Home Gesellschaft #gemeinsamgehtalles – Rentnerin aus Buchholz in der Nordheide näht Schutzmasken

#gemeinsamgehtalles – Rentnerin aus Buchholz in der Nordheide näht Schutzmasken

von admin_kernteam

#gemeinsamgehtalles – Rentnerin aus Buchholz in der Nordheide näht Schutzmasken

Oma Waltraud ist über 80 und vertreibt sich die Zeit an der Nähmaschine, um Masken zum Schutz gegen das Coronavirus für einen Pflegedienst zu nähen.

Unsere Herzen gehören heute Oma Waltraud, geboren 1938. Sie ist ein Vorbild in der Corona-Krise und das obwohl Sie zur Risikogruppe gehört und erst im letzten Jahr viele Operationen über sich ergehen lassen musste. Trotz körperlicher Beeinträchtigungen, hält es aber Oma Waltraud nicht davon ab, einem Pflegedienst Schutzmasken zu nähen.

Corona: Rentnerin ist entspannt 

Oma Waltraud verfolgt die Berichterstattung über das Virus im Fernsehen, sie spricht mit ihrem Sohn Olaf und Enkel Michael darüber. Kürzlich sieht sie einen Bericht über die Atemschutzmasken, dass sie überall knapp sind und wie man sie selbst nähen kann.

Sie besorgt sich ein Schnittmuster aus dem Internet und macht sich an die Arbeit. Ihr ist schon klar, dass Masken nicht hundertprozentig schützen, aber: besser als gar nichts, sagt sie. Es sei wichtig, andere zu schützen und sie freut sich, etwas zur Sicherheit beitragen zu können.

Risikopatientin? Da ist Oma Waltraud ganz entspannt. Zu Hause fühle sie sich nicht in Gefahr, sagt sie. Die Kinder und Enkel halten gebührend Abstand. Obwohl man ihr natürlich am liebsten um den Hals fallen würde. Deshalb gehören unsere Herzen heute Oma Waltraud und ein bisschen Michael Maximilian Beier aus Hamburg. Er ist nämlich der Enkel, und ohne ihm hätte die Welt gar nichts von dieser großartigen Oma erfahren.

Gemeinsam geht alles! Bleibt gesund und passt auf euch auf.

Andere Leser empfehlen...