Home Kultur USA: „America’s Got Talent – The Champions“: Der unglaubliche Auftritt von Marcelito Pomoy

USA: „America’s Got Talent – The Champions“: Der unglaubliche Auftritt von Marcelito Pomoy

von admin_kernteam

Vor einem Jahr erschien zum ersten Mal das neue Format „America’s Got Talent – The Champions“, in dem Gewinner, Finalisten und andere besonders beeindruckende „Got Talent“-Talente aus verschiedenen Ländern gegeneinander antreten. Der Wettbewerb geht über sechs Wochen, in der siebten wird das Finale ausgestrahlt.

Am 13. Januar wurde die zweite Folge gezeigt, in der ein junger Mann mit einem schweren Lebensweg und einer unglaublichen Stimme die Jury und das Publikum zutiefst beeindruckte: Der Philippino Marcelito Pomoy trat mit dem zweistimmigen Song „The Prayer“ an und übernahm sowohl den Gesangspart von Celine Dion als auch den von Andrea Bocelli.

„Ich war Waise und lebte auf der Straße“

Doch zuvor erzählte er Howie Mandel, Alesha Dixon, Heidi Klum und Simon Cowell seine Lebensgeschichte einer traurigen Kindheit, die ein Happy End fand.

Video The Prayer

„Als ich sieben Jahre alt war, hat meine Mutter mich verlassen und mein Vater saß im Gefängnis“, beginnt Pomoy. „Ich war Waise und lebte auf der Straße. Ich habe viele Jahre versucht, meine Familie zu finden. Wenn ich Angst hatte, habe ich gesungen. Eines Tages sah ich die Show ‚Pilipinas Got Talent“ und dachte, das ist der Weg, wie ich meine Familie finde. Ich hoffte, sie würden mich singen sehen.“ Eine gute Idee, wie sich herausstellte. „Nach der Ausstrahlung der Sendung hat das ganze Land versucht, meine Familie zu finden. Und beim Finale – war meine Familie da.“

Für Pomoy, der seine Geschichte unter Tränen erzählt, ging 2011 sein Lebenstraum in Erfüllung. Und darüber hinaus wurde er auch noch zum Gewinner der philippinischen „Got Talent“-Staffel gekürt. Sein Leben veränderte sich über Nacht, erzählt er: „Vom Obdachlosen wurde ich zu einer Berühmtheit.“ Und dann geschah auch noch „das Beste“: Pomoy lernte seine jetzige Frau kennen und ist inzwischen Vater einer Tochter.

Der Mann mit den vielen Stimmen

Nun wollte Pomoy der ganzen Welt zeigen, dass er ein Sieger ist und nahm deswegen in der „Champions-Liga“ des Formats teil. Als er beginnt zu singen, fragt Howie Mandel ungläubig: „Das ist seine Stimme?“ Pomoy singt Celine Dions Sopran-Part. Und spätestens bei dem Wechsel in die italienische Bassstimme von Andrea Bocelli, hat Pomoy die Herzen der Jury und des Publikums gewonnen. Mit einer Standing Ovation feuern ihn seine begeisterten Zuhörer an. Moderator Terry Crews fasst es anschließend zusammen: „Diese Stimme habe ich nicht erwartet.“ Howie Mandel lobt: „Du bist ein wunderbarer Sänger, in dem sich eine junge Frau versteckt.“

Die Mischung aus einer tragischen Lebensgeschichte und einem großen Talent war bei „America’s Got Talent“ schon immer ein Rezept für Erfolg. Ob genügend Zuschauer für Marcelito Pomoy angerufen haben und er in die nächste Runde kommt, wird sich am 21. Januar zeigen. Das Finale der Staffel wird am 18. Februar ausgestrahlt.


Dieser Beitrag wurde mithilfe eines RSS-Feeds eingebunden. Den ganzen Beitrag gibt es auf Stern unter folgendem Link: https://www.stern.de/kultur/tv/-america-s-got-talent—the-champions—der-unglaubliche-auftritt-von-marcelito-pomoy-9088840.html?utm_campaign=kultur&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard

Andere Leser empfehlen...